17.11.2016

Listenplatz-Bewerbung zur Bundestagswahl 2017

Dieses Wochenende wählen wir Grüne in Baden-Württemberg Opens external link in new windowauf unserem Parteitag in Schwäbisch Gmünd die Landesliste zur Bundestagswahl 2017. Ich bewerbe mich wieder um einen aussichtsreichen Listenplatz, weil ich im Bundestag weiter für eine nachhaltige Landwirtschaft ohne Gift und Gentechnik kämpfen will. Denn für welches Agrarmodell wir uns weltweit entscheiden, hat weltweite Bedeutung. Es macht einen Unterschied, ob wir mit Landwirtschaft Klimaschutz betreiben oder das Klima belasten. Eine exportorientierte Agrarindustrie, die zugleich auf gewaltige Mengen importiertes Gensoja-Futter angewiesen ist, ist eben nicht nachhaltig und zukunftsfähig!

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis TTIP & Freihandel Parlamentarische Anfragen Glyphosat Biopatente Agrogentechnik Bienen
10.11.2016

Keine neuen Genmais-Zulassungen in Europa!

Im Bundestag haben wir jetzt ein weiteres Mal die klare Ablehnung von Neuzulassungen für Gentech-Pflanzen in Europa durch die Bundesrgierung gefordert. Darüber werden die EU-Mitgliedsstaaten voraussichtlich Anfang Dezember unter Ausschluss der Öffentlichkeit abstimmen. Die Bundesregierung darf die Zulassungen nicht schon wieder klammheimlich durchwinken. Die von uns beantragten Abstimmungen darüber im Bundestag haben Union und SPD verhindert, aus berechtigter Angst, ihre unklare Position öffentlich zu vertreten.

Opens external link in new windowRede als Text

Opens external link in new windowRede als Video

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik Bienen Bundestagsreden
05.11.2016

Deregulierung Neuer Gentechnik im Gesetz versteckt

Die Bundesregierung hat in der Gentechnikgesetz-Novelle im Schatten der umstrittenen Anbauverbote heimlich in letzter Minute noch eine womöglich viel weitreichendere Passage hineingeschummelt, die es in sich hat. Danach will die Bundesregierung künftig bei neuen Techniken im Alleingang entscheiden, was Gentechnik ist und was nicht – ohne auf die anstehende EU-Einstufung zu warten. Das geschah offensichtlich ganz direkt auf Wunsch der Industrie. Das öffnet vollkommen unkontrollierter Gentechnik auf Äckern und Tellern Tür und Tor. Dem darf die SPD keinesfalls zustimmen. Schlimm genug, dass ihre MinisterInnen im Kabinett es getan haben!

Tagesschau: Bundeskabinett beschließt Neuregelung zum Thema Gentechnik

Opens external link in new windowSpiegel Online: "Das ist ein Gentechnik-Comeback-Gesetz"

Opens external link in new window FAZ: Wollen wir die "Gen-Schere" erlauben?

Opens external link in new window SWP: Gen-Pflanzen: Kabinett lässt Anbau zu 

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
02.11.2016

SPD und Union ermöglichen Gentechnik-Comeback

Die SPD hat mit ihrer Zustimmung zu Schmidts Gentechnik-Comeback-Gesetz im Bundeskabinett auf ganzer Linie versagt. Das ist nicht mal ein schlechter, sondern überhaupt kein Kompromiss. Im Gegenteil, Schmidt stößt die Bundesländer vor den Kopf mit diesem Alleingang und Täuschungsmanöver. Er schafft neue Schlupflöcher und Hintertüren, die das Zustandekommen bundesweiter Anbauverbote sehr unwahrscheinlich machen. Sigmar Gabriel, Barbara Hendricks und ihre SPD-Ministerkolleginnen und -kollegen verspielen mit ihrer Zustimmung die Glaubwürdigkeit ihrer Partei beim Thema Gentechnik.

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik Bundestagsreden Pressemitteilungen
31.10.2016

Schmidts Gentechnik-Comeback stoppen

Minister Schmidt hat vor kurzem alle Beteiligten handstreichartig mit einem neuen Entwurf der Gentechnikgesetz-Novelle überrumpelt, in der es vor allem um die nationalen Anbauverbote geht. Die hat die Bundesregierung seit 2014 gewissermaßen als „Trost“ für die damals nicht verhinderte EU-Zulassung in Aussicht gestellt. Über die Ausgestaltung streiten sich schon seit März 2015 vor allem Minister Schmidt und die Bundesländer. Schmidt will keine nationalen Anbauverbote, sondern die Frage an die Bundesländer abschieben. Die aber wollen die immer versprochenen nationalen Anbauverbote. Weil Schmidt sich standhaft weigerte, haben die Bundesländer via Bundesrat schon 2015 einen eigenen Opens external link in new windowGesetzentwurf auf den Weg gebracht, der allerdings bisher von Schmidt und der Koalition blockiert wird.

Opens external link in new windowBundestagsrede vom 20.10.2016 (Video)

Opens external link in new windowBundestagsrede vom 20.10.2016 (Text)

Opens external link in new windowBundestag: Grüne wollen das Gentechnikgesetz novellieren

Opens external link in new windowMehr zur Kritik an Schmidts Gesetzentwurf

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik Bundestagsreden Pressemitteilungen
28.10.2016

Mit "Silbernem Stockmeißel" ausgezeichnet

Der Deutschen Berufs- und Erwerbsimkerbund hat mir auf dem Süddeutschen Berufsimkertag den "Silbernen Stockmeißel" 2016 verliehen. Diese Auszeichnung erhalten Personen, die sich im besonderen Maße für das Wohl der Bienen und der Imkerei einsetzen. Ich bedanke mich ganz herzlich für diese überaschende Ehrung und betrachte sie als weiteren Ansporn, mich in Berlin weiter dafür einsetzen, dass Bienen vor hochtoxischen Insektiziden, Gentechnik-Pollen und Mangelernährung in blütenarmen Landschaften geschützt werden.

 

Mehr»

20.10.2016

Bundestagsrede zum Gentechnikgesetz

In seiner Opens external link in new windowRede vor dem Bundestag am 20. Oktober forderte Harald Ebner Landwirtschaftsminister Schmidt auf, gegen die Zulassung neuer Genmaissorten in Europa zu stimmen. Mitte November stimmen die EU-Mitgliedstaaten darüber ab. Außerdem forderte er ein rechtstaugliches, sicheres Gentechnikgesetz, wie es die Bundesländer in ihrem Entwurf vorgeschlagen haben. Europa dürfe kein Flickenteppich aus Ländern mit und ohne Gentechnikanbau werden. Pollen und Bienen, aber auch Ernte- und Saatgut machen an Grenzen keinen Halt.

Opens external link in new windowBundestagsrede Harald Ebner als Text

Opens external link in new window Bundestagsrede Harald Ebner als Video

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik Bundestagsreden
17.10.2016

Fachgespräch Klima. Böden, Welternährung

Bei unserem Opens external link in new windowFachgespräch „Klima, Böden, Welternährung - Welche Beiträge können Ökolandbau und Agrarökosysteme leisten?“ diskutierten Harald Ebner und Uwe Kekeritz mit ExpertInnen und Gästen die Frage, wie Landwirtschaft zur Lösung der Klimakrise beitragen kann. Alle Anwesenden waren sich einig, dass sich die Frage der Welternährung letztendlich an der Qualität und dem Zustand unserer Böden entscheidet.

Gutachten des wissenschaftlichen Beirates

Mehr»

23.09.2016

Aktuelle Stunde zum Bayer-Monsanto-Deal

 

Am 21. September gab es auf Antrag der Grünen im Bundestag eine Aktuelle Stunde zur wohl größten Übernahme, die ein deutsches Unternehmen je getätigt hat. Viele Parlamentarier außer der Union zeigten sich skeptisch gegenüber der geplanten Übernahme von Monsanto durch den Bayer-Konzern.

Rede von Harald Ebner als Video

Opens external link in new windowInterview mit Harald Ebner

Artikel Raiffeisen.com

Artikel Topagrar

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik Biopatente Glyphosat Pestizide Bundestagsreden
16.09.2016

Bayer-Monsanto: keine Privatisierung unserer Lebensgrundlagen

Die jetzt offiziell angekündigte Megafusion der Agrarkonzerne Bayer und Monsanto würde eine weitere Monopolisierung und Privatisierung unserer Lebensgrundlagen etwa durch Saatgut-Patentierung bedeuten, deshalb darf sie nicht zustande kommen. Wenn Bayer-Monsanto kommt, droht eine enorme Marktdominanz. Das kann nicht im Interesse der Gesellschaft sein. 

Artikel Agrarmanager

Stimmen zur Fusion in Topagraronline

Mehr»

URL:https://harald-ebner.de/meta-navigation/themen/agro-gentechnik/browse/2/