16.01.2015

Genfood-Strichcode-Label: Schmidt mogelt sich aus der Affäre

EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat dem unsäglichen Genfood-Verschleierungsvorschlag der Amerikaner jetzt die angemessene klare Absage erteilt. Das ist gut so. Dass Hogan zur bisher auch in Europa fehlenden Kennzeichnung von tierischen Gen-Produkten schweigt, ist allerdings ebenfalls vielsagend. Denn die wird es mit TTIP nicht geben. Wie Herr Schmidt jetzt schon wieder versucht, sich aus der Affäre zu mogeln und seine eigenen Aussagen zum realen Strichcode-Vorschlag zu dementieren, spricht Bände. Was für Zumutungen werden unsere TTIP-Verhandler als nächstes aus den geheimen Meetings mitbringen? 

Mittelbayerische Zeitung: Schmidt rudert zurück
Infodienst: Ministerium: Smartphone-Vorschlag galt nur für USA

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
16.01.2015

Genfood-Strichcode-Label: Schmidt mogelt sich aus der Affäre

EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat dem unsäglichen Genfood-Verschleierungsvorschlag der Amerikaner jetzt die angemessene klare Absage erteilt. Das ist gut so. Dass Hogan zur bisher auch in Europa fehlenden Kennzeichnung von tierischen Gen-Produkten schweigt, ist allerdings ebenfalls vielsagend. Denn die wird es mit TTIP nicht geben. Wie Herr Schmidt jetzt schon wieder versucht, sich aus der Affäre zu mogeln und seine eigenen Aussagen zum realen Strichcode-Vorschlag zu dementieren, spricht Bände. Was für Zumutungen werden unsere TTIP-Verhandler als nächstes aus den geheimen Meetings mitbringen? 

Mittelbayerische Zeitung: Schmidt rudert zurück
Infodienst: Ministerium: Smartphone-Vorschlag galt nur für USA

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
13.01.2015

Genpflanzen-Anbauverbote: Regierung muss klare Kante zeigen

Das Europaparlament hat den Kompromiss über neue EU-Regeln zum Genpflanzen-Anbau mit großer Mehrheit abgesegnet. Die Saat der Gentech-Konzerne ist aufgegangen. Diese Neuregelung wird am Ende zu mehr statt zu weniger Gentechnik auf Europas Äckern führen. Denn jetzt darf zwar vordergründig jeder Staat aussteigen, aber jeder Staat, der nicht aussteigt, wird den Anbau bekommen. Jetzt muss die Bundesregierung das Beste daraus machen und die EU-Vorlage zügig in nationales Recht umsetzen. Und zwar so, dass sichergestellt wird, dass künftig alle Genpflanzen auf Bundesebene deutschlandweit verboten werden.

Mehr»

13.01.2015

Genpflanzen-Anbauverbote: Regierung muss klare Kante zeigen

Das Europaparlament hat den Kompromiss über neue EU-Regeln zum Genpflanzen-Anbau mit großer Mehrheit abgesegnet. Die Saat der Gentech-Konzerne ist aufgegangen. Diese Neuregelung wird am Ende zu mehr statt zu weniger Gentechnik auf Europas Äckern führen. Denn jetzt darf zwar vordergründig jeder Staat aussteigen, aber jeder Staat, der nicht aussteigt, wird den Anbau bekommen. Jetzt muss die Bundesregierung das Beste daraus machen und die EU-Vorlage zügig in nationales Recht umsetzen. Und zwar so, dass sichergestellt wird, dass künftig alle Genpflanzen auf Bundesebene deutschlandweit verboten werden.

Mehr»

12.01.2015

TTIP & Ceta: Freihandel gefährdet die Gentechnikfreiheit

Anders als von der EU-Kommission und der Bundesregierung behauptet, ließen sich gegenwärtige Standards im Bereich Gentechnik unter CETA und TTIP nicht aufrechterhalten, geschweige denn weiter entwickeln. Wer diese Risiken verschweigt, täuscht bewusst die Öffentlichkeit. Das zeigt die neue Studie "Freihandel – Einfallstor für die Agro-Gentechnik: Auswirkungen von CETA und TTIP auf die EU-Regelungen im Bereich der Landwirtschaft", die das Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie im Auftrag der Grünen Bundestagsfraktion erarbeitet hat.

Süddeutsche Zeitung: Vernebelungstaktik im Supermarkt
Berliner Zeitung: Experten sehen Risiko für Gen-Food durch TTIP 
Neues Deutschland: Türöffner für Gentechnik

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
12.01.2015

TTIP & Ceta: Freihandel gefährdet die Gentechnikfreiheit

Anders als von der EU-Kommission und der Bundesregierung behauptet, ließen sich gegenwärtige Standards im Bereich Gentechnik unter CETA und TTIP nicht aufrechterhalten, geschweige denn weiter entwickeln. Wer diese Risiken verschweigt, täuscht bewusst die Öffentlichkeit. Das zeigt die neue Studie "Freihandel – Einfallstor für die Agro-Gentechnik: Auswirkungen von CETA und TTIP auf die EU-Regelungen im Bereich der Landwirtschaft", die das Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie im Auftrag der Grünen Bundestagsfraktion erarbeitet hat.

Süddeutsche Zeitung: Vernebelungstaktik im Supermarkt
Berliner Zeitung: Experten sehen Risiko für Gen-Food durch TTIP 
Neues Deutschland: Türöffner für Gentechnik

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
06.01.2015

Genfood-Label dank TTIP künftig im Barcode versteckt?

Minister Schmidt will uns eine vollkommen absurde Verschleierungs-Genfood-Kennzeichnung per QR-Code als tollen Erfolg und Entgegenkommen der Amerikaner bei den TTIP-Verhandlungen verkaufen. Dass er dafür bereitwillig unsere traditionellen regionalen Qualitätserzeugnisse opfert, lässt tief blicken. Und sollte uns einmal mehr vor den Freihandelsabkommen warnen. So ein TTIP wollen die Menschen in Europa mit Sicherheit nicht.

Tagesschau: USA legen Angebot zur Kennzeichnung von Genfood vor
Deutschlandfunk: Genfood-Kennzeichnung durch Strichcode
Frankfurter Rundschau: Genmanipuliertes Essen nur per App erkennbar
Mittelbayerische Zeitung: Schmidt rudert zurück

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
06.01.2015

Genfood-Label dank TTIP künftig im Barcode versteckt?

Minister Schmidt will uns eine vollkommen absurde Verschleierungs-Genfood-Kennzeichnung per QR-Code als tollen Erfolg und Entgegenkommen der Amerikaner bei den TTIP-Verhandlungen verkaufen. Dass er dafür bereitwillig unsere traditionellen regionalen Qualitätserzeugnisse opfert, lässt tief blicken. Und sollte uns einmal mehr vor den Freihandelsabkommen warnen. So ein TTIP wollen die Menschen in Europa mit Sicherheit nicht.

Tagesschau: USA legen Angebot zur Kennzeichnung von Genfood vor
Deutschlandfunk: Genfood-Kennzeichnung durch Strichcode
Frankfurter Rundschau: Genmanipuliertes Essen nur per App erkennbar
Mittelbayerische Zeitung: Schmidt rudert zurück

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
10.12.2014

Parteitag in Köln: CDU auf Pro-Gentech-Kurs

Die CDU betreibt munter das Geschäft der Gentechnikkonzerne und tritt die Interessen von Landwirtschaft, Umwelt und Verbrauchern mit Füßen. Gleich in zwei Beschlüssen hat sie sich auf ihrem Parteitag in Köln für die Gentechnik ausgesprochen. Die CDU stellt jetzt selbst den minimalen Schutz in Frage, den nationale Anbauverbote für die gentechnikfreie Landwirtschaft bedeuten. Keine Spur von der versprochenen Anerkennung des klaren Wunsches der Bevölkerung nach Gentechnikfreiheit.

Infodienst Gentechnik: CDU wirbt wieder für Gentechnik in der Landwirtschaft

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
10.12.2014

Parteitag in Köln: CDU auf Pro-Gentech-Kurs

Die CDU betreibt munter das Geschäft der Gentechnikkonzerne und tritt die Interessen von Landwirtschaft, Umwelt und Verbrauchern mit Füßen. Gleich in zwei Beschlüssen hat sie sich auf ihrem Parteitag in Köln für die Gentechnik ausgesprochen. Die CDU stellt jetzt selbst den minimalen Schutz in Frage, den nationale Anbauverbote für die gentechnikfreie Landwirtschaft bedeuten. Keine Spur von der versprochenen Anerkennung des klaren Wunsches der Bevölkerung nach Gentechnikfreiheit.

Infodienst Gentechnik: CDU wirbt wieder für Gentechnik in der Landwirtschaft

Mehr»

Kategorien:Agrogentechnik
URL:https://harald-ebner.de/meta-navigation/themen/agro-gentechnik/browse/5/