11.01.2012

Crailsheim: Klinik-Privatisierung wäre Schildbürgerstreich

Die Pläne der FDP, das Klinikum Crailsheim zu privatisieren, sind zur Problemlösung ungeeignet und abgestanden. Privatisierungen haben sich in der Vergangenheit mehrfach als falsch und für den Bürger nachteilig erwiesen. Beispiele dafür gibt es viele.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
04.11.2011

Klinik-Neubauten in Hall und Crailsheim hoffen auf Zuschüsse

Harald Ebner machte sich zusammen mit den grünen Landtagsabgeordneten Bärbl Mielich und Muhterem Aras sowie Landrat Gerhard Bauer vor Ort ein Bild über die Neubaupläne des Diakonie-Krankenhauses in Hall und der Klinik in Crailsheiman. Die Abgeordneten betonten, dass ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Gesundheitsversorgung im Landkreis die Voraussetzung für Zuschüsse vom Land sei.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
03.11.2011

Grünlandschutz ist praktizierter Schutz der biologischen Vielfalt

Berlin/Schwäbisch Hall: Der Bundestagsabgeordnete Harald Ebner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) aus Schwäbisch Hall / Hohenlohe weist die Kritik von Friedrich Bullinger (FDP) am geplanten Umbruchverbot für Dauergrünland der baden-württembergischen Landesregierung zurück.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
02.11.2011

Gute Entscheidung: Hauptsitz der Arbeitsagentur künftig in Hall

Hauptsitz der künftigen zusammengelegten Arbeitsagentur Schwäbisch Hall-Tauber­bischofs­heim soll Schwäbisch Hall werden. Der Grund für die Zusammenlegung ist ein sehr positiver, nämlich die geringe Zahl von Arbeitslosen - und damit Kunden der Arbeitsagenturen - in unserer Region. Darum dürfte man uns andernorts zu Recht beneiden.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
14.09.2011

Hoher Zeitarbeitsanteil verschärft Fachkräftemangel im Bezirk

Schwäbisch Hall: Bei seinem Besuch in der Schwäbisch Haller Agentur für Arbeit informierte sich Harald Ebner beim Leiter der Schwäbisch Haller Agentur für Arbeit, Guido Rebstock, über den Arbeits- und Ausbildungsmarkt in seinem Wahlkreis Schwäbisch Hall/Hohenlohe. Rebstock schilderte die aktuelle Situation vor allem zu den Themen Fachkräftebedarf und Zeitarbeit.

Harald Ebner zeigte sich beeindruckt von den hohen Vermittlungszahlen der Agentur und der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt im Bezirk. Gleichzeitig äußerte er sich besorgt über den hohen Anteil der Zeitarbeit, der deutlich größer als in anderen Bezirken Baden-Württembergs ist. "Dadurch verschärft sich hier im Bezirk die Problematik des Fach- und Arbeitskräftemangels. Wer entscheidet sich denn, für eine Hire-and-Fire-Stelle seine Heimat – beispielsweise in Brandenburg – aufzugeben? Insoweit sind die Mangelprobleme hier zum Teil auch hausgemacht", so Ebner am Ende des Besuchs.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
13.09.2011

IHK Heilbronn: Berlin diskutiert im Ländle

Heilbronn: Der Förderkreis der Wirtschaftsjunioren der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken lud am 13. September 2011 zu der Podiumsdiskussion "Berlin im Dialog 2011" ein. Unter dem Dach der Kreissparkasse Heilbronn diskutierte Harald Ebner mit Thomas Strobl (CDU), Josip Juratovic (SPD) und Michael Link (FDP). Themenschwerpunkte waren Lösungen zur Finanzkrise, Energiepreise und die Einführung von Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg. Mehr als 200 interessierte Zuhörer besuchten die Veranstaltung. Im Anschluss an die Diskussion nahmen viele die Möglichkeit wahr, den Abgeordneten in einer Fragerunde noch einmal genauer auf den Zahn zu fühlen.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
10.09.2011

Politikerpraktikum in der Baumschule

Schwäbisch Hall: Mit der Aktion „Praxis für Politik“ bietet der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) Abgeordneten an, Unternehmen in ihrem Wahlkreis hautnah kennenzulernen. Auf diese Weise können sie neue Einblicke in die Unternehmen gewinnen, während die Unternehmen und ihre Mitarbeiter die Möglichkeit bekommen mit den Abgeordneten in persönlichen Kontakt zu treten.

Harald Ebner nahm diese Gelegenheit wahr und besuchte dazu die Baumschule Waller in Schwäbisch Hall. Einen Tag lang wurde er von den Mitarbeitern der Baumschule in deren Arbeitsalltag eingeführt. So wurden auch intensive Gespräche geführt. Von beiden Seiten bekam die Aktion sehr positive Resonanz. „Die Aktion ist für mich eine gute Gelegenheit, den praktischen Arbeitsalltag im grünen Bereich hautnah zu erleben und mit den Beschäftigten ins Gespräch zu kommen. In der Baumschule interessiert mich als Naturschützer außerdem besonders der Umgang mit gebietsheimischem Pflanzgut“, so der Diplom-Agraringenieur und Landschaftsökologe Harald Ebner.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
06.09.2011

Bundesregierung und Bahn wollen S21-Kombilösung nicht prüfen

Bundesregierung und Bahn müssen ihre Verweigerungshaltung aufgeben und sofort mit einer ernsthaften Prüfung der von Heiner Geißler vorgeschlagenen Kombinationslösung beginnen. Sie müsste keine Verzögerung bedeuten und wäre außerdem rund eine Milliarde Euro günstiger.

Mehr»

Kategorien:Verkehr Wahlkreis
01.09.2011

Anschlag auf GRÜNE Geschäftsstelle in Schwäbisch Hall

In der Nacht zu Donnerstag wurden mehrere Parteibüros in Schwäbisch-Hall Opfer gewaltsamer Attacken, darunter das Büro des GRÜNEN-Kreisverbandes in der Gelbinger Gasse. Unbekannte warfen eine mit grüner Farbe gefüllte Glasflasche durch die Schaufensterscheibe. Wir setzen darauf, dass die Haller BürgerInnen eine solche gewalttätige Form der politischen Auseinandersetzung nicht dulden werden.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
11.08.2011

Harald Ebner im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Waldenburg

Waldenburg: Harald Ebner, neuer grüner Bundestagsabgeordneter für Hohenlohe, besuchte im Rahmen einer Wahlkreistour das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg. Zuvor hatte Ebner bereits bei den Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderungen Station gemacht. Begleitet wurde der Abgeordnete von den Hohenloher Grünen Florian Lany und Lutz Engelhardt.

Bei einem Rundgang mit dem pädagogischen Leiter Heinrich Schüz wurden u.a. die Solaranlagen des Kinderdorfes und das neue Backhäusle besichtigt, wo die Kinder direkt erlernen können, wie Brot gemacht wird. Schüz hob das besondere Erziehungskonzept und die erfolgreiche Arbeit des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes im Bereich der präventiven Pädagogik und der Integration von Kindern oft aus schwierigen sozialen Verhältnissen sowie aus Migrantenfamilien hervor.

Der Pädagoge forderte mehr Anstrengungen der Politik, Maßnahmen zur Kriminalitätsprävention und gesellschaftlichen Integration bei Kindern und Jugendlichen zu unterstützen, auch auf kommunaler Ebene. Harald Ebner sagte, dass Schüz in dieser Frage bei ihm „offene Türen“ einrenne und versprach, dass die grüne Fraktion im Bundestag bei diesem Thema weiterhin „am Ball bliebe“. Auch die grünen Kreisverbandsvertreter Lany und Engelhardt sicherten grüne Unterstützung auf kommunaler Ebene zu.

Mehr»

Kategorien:Wahlkreis
URL:http://harald-ebner.de/meta-navigation/themen/wahlkreis/browse/13/