Treffen mit Klinikleitung in Crailsheim

Harald Ebner trifft Klinikleitung in Crailsheim

Bei meinem Besuch im Klinikum Crailsheim informierte ich mich über Aktuelles aus dem Klinikalltag, die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit dort sowie die Situation bei der Ausbildung und Gewinnung von Pflegepersonal, Ärztinnen und Ärzten. Auch die im Koalitionsvertrag verankerte Reform der Krankenhausfinanzierung wurde diskutiert.

Prof. Dr. Alexander Bauer, Geschäftsführer Werner Schmidt und ich waren uns einig, dass Kliniken im ländlichen Raum absolut nötig seien und weiter gestärkt werden müssten. Hier sei die baden-württembergische grüne Landesregierung mit den zugesagten Zuschüssen für Erweiterung und Aufstockung auf einem guten Weg. Das Dänische Modell mit wenigen großen Zentralkliniken sei kein Vorbild für Deutschland. Eine weitere Zentralisierung der Krankenhäuser im ländlichen Raum könnte zum Beispiel dazu führen, dass sich noch weniger Ärztinnen und Ärzte hier ansiedeln.

Eine tolle Perspektive für das Klinikum Crailsheim ist, dass seit Anfang des Jahres das Klinikum Crailsheim Lehrkrankenhaus, sein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) Lehrpraxis sind. Im MVZ können Studierende ihr Pflichtpraktikum absolvieren und im Klinikum das Praktische Jahr am Ende des Studiums. Der Landkreis vergibt Stipendien für die Medizinstudenten, die sich für den Bereich Allgemeinmedizin entscheiden.

Wir wollen uns gemeinsam mit unseren Regierungspartnern für ein auf Vorsorge ausgerichtetes Gesundheitswesen in Deutschland stark machen. Belange des ländlichen Raums müssen hier ausreichend Berücksichtigung finden. Wichtige Ergebnisse des Gesprächs, insbesondere zu Verbesserungen im Pflegebereich, zur ambulanten Versorgung sowie die Einführung einer Pauschale für vorzuhaltende Betten in Krisenzeiten müssen in die politischen Beratungen einfließen. Mit Interesse nahm ich auf, dass regionale und Bio Produkte in das Essensangebot der Klinik aufgenommen werden sollen. Hierbei wurde von Seiten der Klinikleitung Kontakt mit der Bio-Musterregion Hohenlohe aufgenommen. DANKE an die gesamte Belegschaft für ihren enormen Einsatz während der Corona-Pandemie!

 

 

 



zurück

GRUENE.DE News

Neues