Für Schwäbisch Hall - Hohenlohe im Bundestag

Seit 2011 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages für Bündnis 90/Die Grünen. 

Im 20. Deutschen Bundestag leite ich den Bundestagsausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Das Amt des Ausschussvorsitzenden erfüllt mich mit großem Respekt - sind wir in unserem Parlamentarismus doch so etwas wie die Hüter der Demokratie. Der Agrarpolitik, meinem langjährigen Steckenpferd, bleibe ich als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Thema Weinbau verbunden. 

So schließt sich für mich auch persönlich ein Kreis: Nach dem Studium der Agrarwissenschaften, 17 Jahren im Naturschutz und 11 Jahren Agrarpolitik (zuletzt als grüner Sprecher für Gentechnik, Bioökonomie und Wald), möchte ich nun Brücken bauen, denn zwischen Agrar und Natur gibt es thematisch viele Verschränkungen. 

2017 hatte mich die die baden-württembergische Landesgruppe der Grünen im Bundestag erneut zu ihrem Sprecher gewählt. Den Staffelstab für diese tolle Aufgabe habe ich Ende 2021 in frische, junge Hände übergeben.

Hinzugekommen ist hingegen meine Mitgliedschaft im Parlamentarischen Weinforum. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss der Berichterstatter/innen für die Weinbaupolitik der jeweiligen Fraktionen. Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt, in den nächsten vier Jahren die Weinkultur in Deutschland zu fördern und den Dialog zwischen Parlament, der Weinbranche und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zu begleiten.

Außerdem bin ich Mitglied im Kuratorium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Das Kuratorium entscheidet z.B. über die Vergabe von Fördermitteln und des Deutschen Umweltpreises.

Mit Freude arbeite ich auch in der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung, der Deutsch-Kanadischen Parlamentariergruppe und der Parlamentariergruppe Cono Sur-Staaten mit. 

Auf meinen Internetseiten gebe ich einen Überblick über meine Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Parlaments.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen und Euch

Harald Ebner

 

Persönlich

1964 wurde ich in Göppingen geboren und bin dort auf dem Bauernhof meiner Eltern aufgewachsen. Nach dem Abitur zog es mich wieder in die Landwirtschaft und damit nach Hohenlohe, wo ich meinen Zivildienst im Demeterbetrieb einer sozialtherapeutischen Einrichtung im Brettachtal ableistete. Die Liebe hielt mich seither hier und so bin ich seit 25 Jahren im Hohenlohischen beheimatet, wenngleich mich Studium und Beruf viel im Land umher führten. Mit meiner Frau lebe ich in Kirchberg/Jagst. Ich habe zwei Töchter und drei Enkelkinder.

Von Beruf bin ich Diplom-Agraringenieur und habe bis zur Aufnahme meines Bundestagsmandats als Landschaftsökologe in der staatlichen Naturschutzverwaltung des Landes Baden-Württemberg gearbeitet.

Im Ehrenamt bin ich im Bundesverband Beruflicher Naturschutz, war lange Jahre im baden-württembergischen Landesvorstand von Bündnis90/ Die Grünen und für die Unabhängige Grüne Liste (UGL) Mitglied im Gemeinderat Kirchberg. 

 

Mein Weg bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

  • Mitglied der Unabhängigen Grünen Liste Kirchberg seit 1999

  • Stadtrat in Kirchberg/Jagst 1999-2004

  • Mitglied Bündnis 90/Die Grünen seit 2002

  • Mitglied des Kreisvorstandes KV SHA 2003-2004, 2007-2008

  • Kreisvorsitzender KV Schwäbisch Hall 2008-2017

  • Mitglied im Landesvorstand 2009-2011 und 2013-2021
     

Meine politischen Schwerpunkte

  • Umweltschutz, Naturschutz, Biodiversität

  • Atompolitik: Nukleare Sicherheit, Endlagersuche

  • Klimaanpassung

  • Weinbau

 

Meine wichtigsten politischen Ziele

  • Artensterben stoppen

  • Biodiversität und intakte Ökosysteme erhalten

  • Natürliche Lebensgrundlagen für künftige Generationen sichern

  • Natürlichen Klimaschutz voranbringen

  • bessere Klimaanpassung

  • Atomausstieg am 15.4.2023 vollenden und nukleare Sicherheit

  • Weiterentwicklung der Agrarpolitik in Richtung Naturverträglichkeit und Gemeinwohlorientierung

  • Gentechnikfreiheit für 100 Prozent der Landwirtschaft

  • Pestizidreduktion und Ausstieg aus Glyphosat und Neonikotinoiden

Erklärung zu den Nebeneinkünften

Ich habe keine Nebeneinkünfte und Unternehmensbeteiligungen im Sinne des § 44a Abgeordnetengesetz.