Glyphosatfreie Lerchenfenster

Die Antwort aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium lässt keine Zweifel offen: eine Verwendung von Glyphosat zur Anlage von Lerchenfenstern ist nicht zulässig, weil eine solche Nutzung nicht den bei der Zulassung festgesetzten Anwendungsgebieten entspricht. Das hat mit „Stimmungslage“, „Propaganda“ und „Grünen Falschbehauptungen“ denkbar wenig zu tun. Der Bauernverband täte gut daran, zur sachlichen Debatte und zu gegenseitiger Achtung zurückzukehren. Gut, dass das Landwirtschaftsamt jetzt die einzig richtige und gesetzeskonforme Entscheidung getroffen hat. Den Einsatz des Allround-Pflanzenvernichters Glyphosat, der unbestritten stark die Artenvielfalt beeinträchtigt, als Naturschutzmaßnahme staatlich zu belohnen, ist schon ziemlich widersinnig. Antwort zur Anfrage beim Bundestag

01.07.16 –

Kategorie

Glyphosat | Pestizide

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]